• Mehr als 125.000 Kunden bestellten vor dir
  • Kostenloser Versand ab 60,- €
  • Einfaches Widerrufsrecht - 30 Tage Bedenkzeit

Zenvoller Sale | Rabatt bis -70% | Jetzt shoppen >

Mehr als 125.000 Kunden bestellten vor dir
Kostenloser Versand ab 60,- €
Einfaches Widerrufsrecht - 30 Tage Bedenkzeit

Wicca Tipps – Alles über die modernen Hexen

Durch Carlotta 29. August 2022
Lesen wirkt meditativ, entspannen 12 minuten mit diesem Artikel.
171 x

Wicca Tipps – Alles über die modernen Hexen und ihre Rituale

Bist du neugierig auf Wicca? In diesem Wicca Blog erfährst du, was Hexerei zur heutigen Zeit bedeutet und was echte Wicca Hexen mit ihrer Magie machen. Auch wirst du mehr über das Einrichten deines eigenen Wiccaaltars erfahren.

Wicca Magie ist eine moderne pagane Religion, die an die Kraft und Harmonie der Natur glaubt. Die Anhänger nennen sich Wiccan oder Hexen und können dir meistens alles erzählen über:

  • Naturelemente
  • Götter und Göttinnen
  • Das Dreifachgesetz
  • Das Buch der Schatten
  • Symbole, Sprüche und Rituale
  • Magische Werkzeuge

In diesem Blog liest du alles darüber, womit sich echte Wiccahexen beschäftigen und noch vieles mehr.

Hölzerner Pendelständer mit hängenden transparenten Pendel

So ist Wicca entstanden

In den ‘40ern und ‘50ern des letzten Jahrhunderts ist das Interesse an der Hexerei erneut entbrannt, vor allem durch das Buch “Witchcraft Today” von dem Briten Gerald Gardner. Darin versucht Gardner die Geschichte der Naturmagie zu beschreiben und wie Pagane ihre Rituale abhalten. Mit seiner Landsfrau Doreen Valiente zusammen verschaffte er sich eine Übersicht von der modernen Magie, während das öffentliche Interesse an dieser stetig zunahm. Praktizierende begonnen ihre Kraft auf einmal “Wicca” zu nennen, auch wenn niemand genau wusste warum… Es muss natürlich auch ein wenig geheimnisvoll bleiben!

Darum ist der Eine ein Wiccan der Andere aber nicht

Wicca ist eine Religion oder Philosophie, die in viele verschiedene Richtungen geht. Die Wort Wicca kann daher verschiedene Bedeutungen haben. Innerhalb des Wicca gibt es also Gruppen oder Coven, aber auch eine Vielzahl Einzelhexen. Vielleicht hängt das damit zusammen, dass so ein großer Wert auf die natürliche Kraft gelegt wird. Magie ist für die Wiccan nämlich das Zusammenarbeiten von allen Dingen, auf die du Zugriff hast, auch auf und von dir selbst. Aufgrund der Tatsache, dass es auf der Welt keine genau gleichen Menschen gibt, hast du einen ganzen Hexenkessel voll einzigartige Hexen.

Fair Trade Buntstifte aus Baumrinde

Das schreibt ein Wiccan in das Buch der Schatten

Das Buch der Schatten ist ein persönliches Logbuch, in dem Hexen ihre Entwicklung festhalten. Gerald Gardner dachte sich diesen Namen aus und hielt die Wiccan an, ihre Werke aufzuschreiben, aber wahrscheinlich passierte das tatsächlich schon viel früher – Hexerei ist ein freier Beruf. Laut Praktizierenden hat jede Hexe ihre eigenen Fähigkeiten. Die eine hat mehr Kräutermagie die andere arbeitet lieber mit Wahrsagungen. Um herauszufinden, welche Werkzeuge zu dir passen und welche Effekte bestimmte Sprüche haben, kann so ein Buch der Schatten ein praktisches Hilfsmittel sein.

Darum halten Wiccan sich an das Dreifachgesetzt

Eine wichtige Leitlinie für die Wiccan ist das Dreifachgesetz. Dieser Spruch erinnert ein wenig an den Begriff Karma, der eine Aussage über die Folgen deines Tuns hat. Diesem Gesetz zufolge, soll alles, was du als Hexe macht, dreifach zu dir zurückkommen. Benutzt du also deine Magie, um Menschen und Tieren zu helfen, dann bekommst du gute Energie zurück. Sind deine Absichten nicht ganz so sauber, bekommst du auch dann die dreifache Portion davon zurück. Viele Hexen lernen diese Regel als ein Naturgesetz kennen, das ihnen hilft, bewusst mit besonderen Kräften umzugehen.

Diese fünf Elemente sind für die Wiccan wichtig

Die meisten Wiccan glauben, dass fünf Kräfte zusammen den Kosmos bilden. Die ersten vier sind die vier Elemente Erde, Wasser, Luft und Feuer und sind in der Natur wieder zu finden. Das Fünfte Element nennen die meisten Hexen Geist. Diese Urkraft verbindet die vier anderen Elemente miteinander und ist überall anwesend. Geist oder Bewusstsein bekommen von den Hexen darum immer einen zentralen Platz, ob es nun auf einem Altar ist oder während dem Ausführen von Sprüchen.

Das bedeuten Götter und Göttinnen im Wicca

Für Wiccan sind die Göttin und der Gott eine Verbildlichung von natürlichem Gleichgewicht. Hexen glauben nämlich, dass die Welt sich abwechselnd durch männliche und weibliche Kraft dreht. So soll die Sonne durch die männliche Kraft des Gottes aufgehen und der Mond mit Hilfe der Göttin leuchten. Beide haben ihre Rolle in der Natur, so wie Yin Yang. Aber es unterscheidet sich von Hexe zu Hexe, welche Figuren sie genau verehren. So arbeiten manche Wiccan mit einem gehörnten Gott und Mutter Erden während andere griechische oder ägyptische Heilige auf ihren Altar setzen.

Wicca Rituale übers Jahr

Weil die Hexen die Naturkräfte verehren, stehen das ganze Jahr über Rituale in einem Wiccakalender. So wird die Energie von jedem Moment gefeiert. Wicca-Feste kann man in zwei Arten einteilen:

  • Sonnenfeste
  • Mondrituale

Auf diese Art und Weise bekommen Gott und Göttin gleich viel Aufmerksamkeit – das ist sehr wichtig für die Hexen.

Sonnenfeste

Sonnenfeste sind auch bekannt als Sabbats und markieren den Verlauf eines Hexenjahrs. Diese Saisonsfeste heißen:

  • Yule (Mittwinter)
  • Imbolc
  • Ostara (frühling Equinox)
  • Beltane
  • Litha (Sommersonnewende)
  • Lughnasadh
  • Mabon (Herbst Equinox)
  • Samhain

Sabbats sind für Wiccan Momente um zusammen zu kommen und still zu stehen und an das Wachstum von sich selbst und der Natur zu denken. Sonnenfeste sind daher sehr geeignet dafür, Absichten zu Formulieren und die Kraft dafür einzusetzen.

Mondrituale

Mondrituale werden oft auch als Esbats bezeichnet und finden meistens unter dem Vollmond statt. Für viele Hexen sind das die Momente um zu Entspannen und Energie aufzuladen. Das gilt auch für ihre Lieblingsinstrument. Edelsteine werden oft am Abend von einem Esbat gereinigt.

Nachhaltige hölzerne Aufbewahrungsdose Pentagramm

Diese Wiccasymbole werden benutzt

Die meisten Menschen denken bei Hexerei an ein Pentagramm, einen fünfzackigen Stern in einem Kreis. Für viele Wiccan ist das ein wichtiges Symbol, weil es die Naturelemente verbildlicht. Aber es gibt noch mehr Wiccasymbole mit Bedeutung. Auch keltische oder nordeuropäische Wiccazeichen wie die Triquetra sind oft in Gebraucht, ebenso der Lebensbaum und die Runenschrift. Mit diesen alten Buchstaben sollen die Hexen die Zukunft vorhersagen können. Runen kannst du also auch als Tarot oder I Ging für die Europäischen Hexen bezeichnen.

So funktionieren Wiccasprüche

Sprüche sind rhythmische Sätze, die die Hexen wiederholen, um dem Inhalt davon Kraft zu geben, ähnlich wie Mantras im Buddhismus. Manche Sprüche sollen dir Energie geben, andere drücken wichtige Wiccaprinzipe aus, wie Blessed be oder As Above, So Below, As Within, So Without. Es sind vorgeschriebene spells, aber so wie du es vielleicht schon erwartest, können Wiccan sich auch selbst Sprüche ausdenken. Es geht nämlich um die Kraft, die du in die Worte mit reinlegst.

Diese magischen Wicca Werkzeuge benutzen Wiccan

Um Wiccasprüche für Schutz und andere Magie zu wirken, benutzen Wiccan magische Instrumente. Auf den ersten Blick sehen diese Werkzeuge nicht so besonders aus, weil sie erst anfangen zu funktionieren, sobald jemand Energie hinzufügt. Was du am häufigsten bei einer Hexe zu Hause findest sind:

Diese Elemente liegen meistens auf einem besonderen Wicca-Altar, der Ort, an dem die meisten Hexen ihre Rituale ausführen.

Wicca Sortiment anschauen

Kristallkugel Spiru

Einen persönlichen Wicca Altar errichten

Ein Wicca-Altar ist für viele Hexen ein persönlicher Kraftort und hübscher Arbeitsraum in einem. Du kannst hier Rituale ausführen, Wicca Zauber für die Liebe machen, oder aber jeden Tag Ruhe, Inspiration und Erdung finden. Wähle also einen Platz, an dem du beides machen kannst. Denk an eine Ecke im Wohn- oder Schlafzimmer, aber auch ein einen abgeflachten Baumstamm oder Stein in deinem Garten. Auch kannst du wie viele andere Wiccan, eine Himmelsrichtung auswählen, die dich am meisten anspricht. Solang du nur in Ruhe auf deinem eigenen Altar arbeiten kannst und die rituellen Wiccan Utensilien sicher sind.

Das sind Wicca Altar Utensilien

  • Die fünf Elemente
  • weibliche Objekte
  • männliche Gegenstände
  • ein strahlender Mittelpunkt

Integration der fünf Elemente

Zu einem Wicca Altar gehören die fünf Elemente Feuer, Luft, Wasser, Erde und Äther oder Geist. So haben Hexen oft normale Kerzen, Weihrauch, ein bisschen Erde und eine kleine Schüssel mit Wasser bereitstehen. Auch kann es unterschiede machen, wo du die Elemente hinstellst. Einige Hexen halten immer das Pentagramm beim Einrichten ihres Altars im Hinterkopf, andere weihen die linke Seite den männlichen Elementen (Feuer und Luft) und die rechte Seite den weiblichen (Erde und Wasser). Die Mitte ist in dem Fall dann reserviert für den Geist.

Füge weibliche Objekte deinem Altar hinzu

Ein Teil von deinem Altar ist der Göttinnenkraft geweiht. Die Elemente von dieser Frauenpower sind Wasser und Erde. Ebenfalls gehört das Unbewusste, die Nacht und die Fruchtbarkeit zur weiblichen Kraft. Diese Objekte können die Göttin in deinem Altar hervorrufen:

  • Kerzen und zarte Farben
  • Statuen von Göttinnen
  • Mondsymbolik
  • Kelche und Hexenkessel

Kerzen und zarte Farben

Wähle eine Kerze, die für dich weibliche Energie ausstrahlt, weil sie zum Beispiel an den Glanz des Mondes erinnert. Die meisten Wiccan wählen eine weiße Variante, aber du kannst dich auch für silbern, hellblau, grün oder lila entscheiden.

Statuen von Göttinnen

Hier kannst du dich für die keltische Brigid, aber auch für eine griechische Naturgöttin wie Hestia, Diana oder Hecate entscheiden.

Mondsymbolik

Mondgegenstände dürfen auf deinem Altar nicht fehlen. Das Element Wasser verweist natürlich schon auf diese Himmelskraft, aber auch ein Stück Selenit oder Mondstein können diese Aufgabe übernehmen.

Kelche und Hexenkessel

Kelche und Hexenkessel kombinieren die Elemente Erde und Wasser. Darum sind beide Zeichen für Glück, Fruchtbarkeit und Kreativität. Symbolisch betrachtet, ähneln beide Gefäße der Gebärmutter.

Gusseiserner Hexenkessel mit weißem Salbei und Edelsteine in kleiner Vase

Füge männliche Objekte deinem Altar hinzu

Der andere Teil deines magischen Raumes nimmt typischerweise die göttliche Kraft ein. Die männlichen Elemente sind Feuer und Luft, symbolisiert durch die Sonne und ein klares Bewusstsein. Mit diesen rituellen Objekten zeigen Wiccan ihren Respekt für die göttliche Seite:

  • Kerzen mit warmen Farben
  • Statuen von Göttern
  • Sonnensymbolik
  • Ein Athame oder Boline
  • ein Stab

Kerzen mit warmen Farben

Strahlendes Licht gehört laut vielen Wiccan zur männlichen Naturkraft. Zünde daher eine gelbe, goldene, rote oder orangene Flamme auf deinem Altar. Auch schwarze Kerzen werden oft als God candle benutzt, da sie, genau wie grelle Farben, das negative vertreiben soll.

Statuen von Göttern

Götter fehlen meistens nicht auf einem Wicca Altar. Keltische Hexen wählen in der Regel den gehörnten Gott Lugh oder Cernunnos, aber du kannst auch den ägyptischen Gott Osiris verehren. Wähle das, was dich am meisten anspricht.

Sonnensymbolik

Der göttliche Teil deines Arbeitsplatzes ist der Platz, an dem die symbolische Sonne scheint. Das kannst du zum Beispiel durch die Farbe deines Altartuches oder der Kerzen die du platzierst, durch Sonnenblumen oder durch strahlende Kristalle wie Pyrit und Citrin erreichen.

Ein Athame oder Boline

Der Athame ist ein Messer, das von Hexen während Ritualen benutzt wird, um die Energie auszurichten. Auch kann das Instrument unsichtbare Verbindungen ungeschehen machen. Der Boline ist ein etwas praktischeres Messer, mit dem du Kräuter und andere Zutaten kleinschneiden kannst. Hier kannst du auch ein einfaches Messer mit einem weißen Handgriff benutzen.

Ein Stab

Auch ein Stab ist ein Hilfsmittel mit dem du Energie steuern kannst. Du kannst dir einen magischen Stock aus einem natürlichen Ast selbst herstellen, oder du wählst einen Orgonit Stab oder Edelsteingriffel aus Bergkristall.

Sorg für einen strahlenden Mittelpunkt auf deinem Wicca-Altar

Das Zentrum von einem Altar befasst meistens einen magischen Gegenstand. Das kann ein Instrument, von dem du etwas lernen möchtest, oder ein Objekt, was du oft benutzt, sein. Du wählst also, worauf dein Fokus liegt. Hier hast du ein paar Beispiel für einen strahlenden Mittelpunkt:

  • Ein inspirierender Gott, Göttin oder Kreatur
  • das fünfte Element “Geist”
  • Ein Pentagramm
  • Das Buch der Schatten

Inspirierende Statuen auf deinem Wicca Altar

Möchtest du die Kraft eines bestimmten Gotts, Göttin oder magischem Wesen aufrufen? Dann sollte die Mitte deines Arbeitsplatzes ein sehr passender Ort dafür sein.

Das fünfte Element “Geist”

Geist oder Seele ist das unsichtbarste von allen Naturkräften, aber trotzdem nicht weniger wichtig. Wiccan glauben, dass dieses das verbindende Element von unserem Sein ist. Darum liegt im Zentrum von aller Aufmerksamkeit meisten ein Schädel aus Kristall oder Mineralien. Die können Kraft und Wissen überliefern. Auch Kristallkugeln stehen symbolisch für den Geist, ebenso die Farbe weiß, violett oder Perlmutt. Hier kannst du also auch eine Abalone Muschel hin legen.

Das Pentagramm

Ein Pentakel oder Pentagramm ist ein wichtiges Einheitssymbol in der Wicca Tradition. Sehr passend um es in die Mitte deines Altars zu legen.

Das Buch der Schatten

Viele Wiccan halten ihre Bücher der Schatten am liebsten nah bei sich. In diesem Begleiter steht nämlich alles, was du über ein Wicca Ritual wissen musst. Denk zum Beispiel an Vorschriften, magische Sprüche, Gebete oder Rezepte. Sehr Praktisch um die Gedächtnishilfe vor dich in die Mitte zu legen.

Beginnst du mit dem Wicca und dem Wiccan-werden?

Du kannst die Einzelstücke für deine Magischen Rituale und deinen Altar in deinem Wicca Laden kaufen oder selbst kreativ werden. Die meisten spirituellen Kräuter wachsen zum Beispiel bei dir im Garten oder im Wald. Sehr Praktisch um davon einen aromatischen Smudge Stick für dein Reinigungsritual zu machen oder eine Duftkerze mit einem göttlichen Aroma für Kraft und Schutz für deinen Altar herzustellen. Vielleicht findest du auf einer solchen Wanderung einen schönen Zweig für eine Wünschelrute, wer weiß?

Viel spaß und Blessed Be! 🙂

Letzte Aktualisierung am 31 August, 2022 2:43 pm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3225011

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an!

Jeden Monat verlosen wir einen 50,-€ Gutschein!

3225012