Zenvoller Herbst Sale | Rabatt bis -70% | Jetzt shoppen >

  • Mehr als 125.000 Kunden bestellten vor dir
  • Kostenloser Versand ab 50,- €
  • Einfaches Widerrufsrecht - 30 Tage Bedenkzeit
Mehr als 125.000 Kunden bestellten vor dir
Kostenloser Versand ab 50,- €
Einfaches Widerrufsrecht - 30 Tage Bedenkzeit

Tarotkarten

Spiru Customer Service

Entspannte Bestellung bei Spiru

9.2
Über uns
4 Produkte
Atmosphärenfotos

Tarotkarten kaufen
Um das alte Kartenspiel Tarot zu spielen, kannst du Tarotkarten kaufen. Dieses Spiel wird noch heute gespielt. Durch symbolische Zeichen und Darstellungen auf den Karten kann bei einer Tarot Lesung etwas ans Licht gebracht werden. Dabei kann es sich um die Vergangenheit, Gegenwart und/oder Zukunft handeln. Tarot-Kartenspiele sind in verschiedenen Versionen erhältlich.
Warum Tarot auch Esoterik genannt wird
Tarot ist eine okkulte oder esoterische Kunst, die auch in Wicca verwendet wird. Mit Esoterik meinen die Menschen auch mysteriöses Wissen oder Wissenschaft. Dies ist auch mit Hexerei oder Wicca verbunden. Tarotkarten sind ein Hilfsmittel. Dies kann mit Vorträgen geschehen, die etwas über die Vergangenheit, Gegenwart und/oder Zukunft zeigen können.
Dies sind die Vergleichungen von Tarotkarten mit normalen Spielkarten.
Tarot ist ein Kartenspiel, das den normalen Spielkarten ähnlich ist. Wir alle kennen sie zum Beispiel vom Poker. Beide Spiele sind ähnlich, weil sie beide aus vier Farben oder Serien bestehen. Mit Tarot werden diese nicht Pik, Kreuz usw. genannt, sondern Stäbe, Kelche, Pentagramme und Schwerter. Auch die Zahlen Ass bis einschließlich 10 sind gleich. Tarot hat nur vier statt drei Bilder innerhalb einer Serie. Das sind König, Dame, Springer und Knappe. Die Namen dieser Karten unterscheiden sich je nach Tarot Kartendeck.
Das Tarot-Spiel einfach erklärt
Jede Tarotkarte hat ihr eigenes Bild und ihre eigene Bedeutung. Nach der traditionellen Spielweise besteht ein Satz Tarotkarten aus 78 Karten. Die Karten sind in zwei Teile geteilt: den großen und die kleinen Arkana. Die Bilder auf den Karten werden auch als Archetypen bezeichnet, was die Urformen der Menschen sind. Nach der Tradition sind diese symbolischen Darstellungen im Unterbewusstsein vorhanden.

Bei einem Tarot Legen zieht die Tarotista Karten aus der Hand des Tarot Lesers. Dies geschieht mit einer bestimmten Frage im Hinblick auf die Gegenwart, Vergangenheit oder Zukunft. Der Tarotist tut dies rein aus Intuition. Nach dem Legen der Karten kann der Tarot-Leser sein Wissen zur Klärung der Karten einsetzen. Die Antwort auf die Frage kann dann aus den Karten und deren Bedeutung interpretiert werden.

Die Anzahl der Karten, die ein Spieler zieht, und die Art und Weise, wie die Karten platziert werden, variiert von Spiel zu Spiel. Tarot ist das am häufigsten verwendete Spiel in der Weissagung oder Wicca, was bedeutet, dass es viele verschiedene Arten von Decks gibt.
Der erste Teil der Tarotkarten heißt große Arkana
Ein Tarot Deck wird in zwei Teile geteilt. Der erste Teil wird als „große Arkana“ bezeichnet, der aus 22 Karten besteht. Diese sind symbolisch für die großen Geheimnisse des Lebens. Nach den Tarot-Theorien hast du keine Kontrolle darüber. Zu diesen Karten gehören der Narr, der Magier und die Hohepriesterin. Die Namen für diese Bilder unterscheiden sich je nach Tarot Deck.
Der zweite Teil der Tarotkarten wird als kleine Arkana bezeichnet.
Der zweite Teil, die anderen 56 Karten, werden zusammen als „kleine Arkana“ bezeichnet. Sie sind symbolisch für die Dinge, die man kontrollieren kann. Diese 56 Karten können in 4 Gruppen eingeteilt werden. Die Schwerter, Stangen, Tassen und Münzen. Diese bestehen aus 14 Karten. Jede Karte aus der kleinen Arkana ist mit einem der vier Elemente verbunden. Feuer, Luft, Erde und Wasser.
Dies sind ein paar verschiedene Tarotlegungen
Es gibt mehrere Tarotlegungen, die jeweils ihren eigenen Zweck erfüllen. Es gibt Keltisches Kreuz, Orient Kreuz, Zigeuner Legung, Glücksrad, Pyramide, Hufeisen, Drei Karten Legung, Jahreshoroskop, Zwölf Häuser, Vergangene Leben, Lebensbaum und die Jungianische Legung. Das Erlernen des Tarot Kartenlegens geht Schritt für Schritt und erfordert viel Übung und Geduld. Es kann eine sehr interessante Aktivität sein. Sobald du ein Tarot gelegt hast, kannst du mit der Ausübung dieser esoterischen Kunst beginnen.
Dieses Tarot-Deck ist das beliebteste.
Das am häufigsten verwendete und daher beliebteste Kartenspiel ist das Rider Waite Tarot. Im Jahr 1909 veröffentlichte der Okkultist Arthur Edward Waite dieses Tarot-Spiel. Das Besondere daran ist, dass die Künstlerin Pamela Colman Smith die kleine Arkana mit inspirierenden Illustrationen versehen hatte. Die vereinfachten Bilder und die Gegensätzlichkeit machten dieses Spiel sehr beliebt und so ist es immer noch.
Neben Tarotkarten gibt es auch Orakelkarten
Die amerikanische spirituelle Psychologin Doreen Virtue ist bekannt für ihre engelhaften Orakelkarten. Ihre Orakelkarten sind in der Welt der Wahrsagerei weit verbreitet. Die Karten basieren auf der unkonventionellen und spirituellen Heilmethode der „Engeltherapie“.
Diese Methode basiert auf der Theorie, dass jeder Schutzengel hat, die Gottes Willen helfen, den Frieden zu erreichen. Die Orakelkarten der Tugend sind das Ergebnis davon. Sie sagt, dass die Diagramme Einblicke auf dem Weg zu Heilung und Harmonie geben. Dies geschieht sozusagen durch die Botschaften der Engel, die versuchen, unseren Weg zu erleuchten.
Dies sind andere bekannte Tarot-Decks.
Neben dem Rider Waite Tarot kannst du auch viele andere Arten von Tarotkarten kaufen.
Zum Beispiel die von Aleister Crowley. Dieser berühmte Magier entwickelte in den 40er Jahren sein eigenes Tarot, das Crowley-Tarot oder Crowley Thoth Tarot genannt wird. Dieses Tarot Deck ist vor allem für seine komplexe Symbolik und den erneuten Ausdruck der Bedeutung der Karten bekannt. Diese beziehen sich auf seine Spezialgebiete Magie, aber auch Astrologie, Alchemie und alte keltische und ägyptische Mythologie. Seine Karten unterscheiden sich sehr von den traditionellen Tarotkarten. Crowley dachte, sie seien zu kindlich, simpel und einfach.

Sehr beliebt sind auch die Karten der sogenannten Orakel-Expertin Colette Baron-Reid. Ihre Karten verleihen Tarot eine moderne Note. Sie gelten allgemein als sehr schön. Die für ihr Tarot verwendeten Bilder zielen darauf ab, eine Person zu erreichen. Dies ermöglicht es, ein Gespräch darüber zu führen, was tief im Inneren zu spüren ist. Jedes ihrer Tarotkartendecks hat sein eigenes Motiv. Sie konzentrieren sich auf das Jetzt und auf positive Affirmationen.
So schaffst du eine spirituelle Atmosphäre während einer Tarot-Sitzung.
Bei Spiru kannst du Tarotkarten kaufen, aber auch andere Produkte, die für spirituelle Kunst verwendet werden. Schon einmal mit z. B. Facetten Pendeln oder Biotensoren geübt? Du musst keine Tarotkarten kaufen, um die Spiritualität zu fördern. Dies kann auch durch die Schaffung einer bestimmten Atmosphäre geschehen. Gestalte eine Tarot-Sitzung zum Beispiel angenehmer, indem du Stimmungslichter aufstellst. Oder wie ein echter Wahrsager eine Kristallkugel in den Raum stellst. Der Kauf von Tarotkarten ist nur der Anfang eines neuen Hobbys als Wahrsager.

3225011

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an!

Jeden Monat verlosen wir einen 50,-€ Gutschein!

3225012