• Mehr als 125.000 Kunden bestellten vor dir
  • Kostenloser Versand ab 50,- €
  • Einfaches Widerrufsrecht - 30 Tage Bedenkzeit
Mehr als 125.000 Kunden bestellten vor dir
Kostenloser Versand ab 50,- €
Einfaches Widerrufsrecht - 30 Tage Bedenkzeit
Theresa
Durch Theresa 26. Mai 2021
Lesen wirkt meditativ, entspannen 6 minuten mit diesem Artikel.
40 x

Wie entstehen Edelsteine? Kristalle legen eine sehr lange Reise hinter sich und entstehen auf verschiedene Arten und Weisen. Entdecke sie hier auf unserem Blog!

Entstehung Edelsteine mit Blumen auf holz

Edelsteine sind unglaublich alt! Etwa vor 3 bis Dutzende Millionen Jahren entstanden sie durch verschiedene Prozesse in der Erde. Aber woher kommen die Edelsteine und wo kann man sie finden? Lies schnell weiter, um es herauszufinden!

Wie entstehen Kristalle & Edelsteine?

Edelsteine sind Mineralien mit allerlei Entstehungsweisen. Sie begonnen schon mit dem Wachsen als die Erde selbst entstand. Man kann sich also vorstellen, dass die Edelsteine schon einiges erlebt haben! Die Entstehung von Edelsteinen kann in 3 Gruppen geteilt werden:

  • Magmatisch
  • Sedimentär
  • Metamorphose Gestein

Magmatisch

Gestein, das auf der Erdoberfläche entsteht, wird magmatisches Gestein genannt. Die Struktur dieser Steine ähnelt Glas. Man bezeichnet die Edelsteine aus dieser Gruppe auch als ‚primär geformt‘. Hierbei kann man z.B. an Lava denken, die abkühlt und erstarrt. Magma kühlt langsam unter der Erdoberfläche ab. Durch den Druck und die verändernde Temperatur können Kristalle zu massiven Steinen heranwachsen. Das dauert manchmal mehrere Millionen Jahre! Schritt für Schritt werden aus den klitzekleinen Kristallen ein größerer Kristall. Erdverschiebungen drücken die Kristalle dann nach oben. Daraufhin werden sie gesammelt und du kannst in unserem Webshop aus den schönsten Exemplaren von Peridot, Fluorit, Opal, Amethyst und vielen mehr wählen! 😉

Entstehung edelsteine Amethyst geode auf holz vor weißen Blumen

Sedimentär

Diese Edelsteine sind ’sekundär geformt‘ durch Wasser und Wind. Es handelt sich um Schichten aus Lehm, Sand, Muscheln und Steinen. Wie funktioniert das? Stell dir vor, dass die Gebirge, wie wir sie heute kennen, vor Millionen von Jahren doppelt so groß waren. Kleine Stücke Gestein und Sandkörner sind durch Erosion von den Bergen abgebrochen. Flüsse nahmen diese Stücke mit und brauchten sie in Seen und Ozeane. Während dieser Reise wurden auch Spuren von Kalk und Metall mitgenommen. Über Millionen von Jahren formten sich Schichten, die immer höher wurden. Durch extremen Druck wird das Wasser aus diesen Schichten gepresst und das Gestein ineinander gedrückt, bis es steinhart wird. Oft kann man in diesen Steinen Streifen erkennen. Beispiele für sedimentäres Gestein sind Calcit, Calcedon und Türkis.

Entstehung Edelsteine Türkis Perlen auf Holz vor weißen Blumen

Metamorphose Gestein

Metamorphose Gestein ist ‚tertiär geformt‘. Wie der Name bereits vermuten lässt, sind dies magmatische oder Ablagerungsgesteine, die sich verändert haben. Diese wurden entweder erneut erhitzt oder wurden großem Druck ausgesetzt. Dieselben Erdverschiebungen haben dafür gesorgt, dass einige Steine wieder tiefer unter die heiße Erdkruste gedrückt wurden. Durch den Einfluss von hoher Temperatur und Druck unter der Erdoberfläche, werden neue Gesteine geformt, die wiederum neue Minerale enthalten. Diese Steine werden noch härter.

Wie entstehen Edelsteine durch Meteoriten?

Ein vierter Weg wie Edelsteine entstehen, ist durch Meteoriten. In einer sehr weit zurückliegenden Vergangenheit haben große Meteoriteneinschläge stattgefunden. Es gab einen Knall, der fast zwei Millionen Mal größer war als die Explosion einer Atombombe. Die Explosion setzte viel Energie und hohe Temperaturen frei. Moldavit soll durch den Einschlag eines Meteoriten in Süddeutschland vor fast 15 Millionen Jahren entstanden sein. Aufgrund der Hitze wurden mehrere Erdbrocken entlang der Moldau verstreut. Daher kommt auch der Name Moldavit. Der Moldavit ist also eine Kombination aus irdischer und außerirdischer Energie. Eine Art Alien unter den Edelsteinen!

Wie entstehen Edelsteinarten?

Edelsteine und Kristalle entstehen auf unterschiedliche Weise. Einige Edelsteine durchlaufen einen speziellen Prozess. Wir geben dir einen Einblick in die Entstehung der folgenden beliebten Edelsteine:

  • Bergkristall
  • Amethyst
  • Bernstein
  • Opal
  • Wüstenrose

Wie entsteht Bergkristall?

Bergkristall wird aus einer Kombination von Sauerstoff und Silizium gebildet. Dies gilt eigentlich für alle Quarzarten. Das Gestein bildet sich oft bei hohen Temperaturen unter der Erdoberfläche, so wie magmatisches Gestein durch Magma entsteht, das allmählich abkühlt. Anderen Angaben zufolge wird es in geheimen Tunneln unter der Erde durch heißes Wasser gebildet. Dies sind die Bergkristalle, die eine weiße Farbe haben und weniger transparent sind.

Wie entsteht Amethyst?

Amethyst wird sowohl auf metamorphe als auch auf sedimentäre Weise hergestellt. Amethyst ist eine Form von Quarz, wie oben besprochen. Amethyst erhält durch Einschlüsse eine andere Farbe. Wie Wissenschaftler sagen, ist das Kristallwachstum nicht ganz rein, zum Beispiel aufgrund von Spuren von Eisen im Kristall. Kristalle brauchen viel Zeit zum Wachsen, daher ist die Farbe nicht immer gleich.

Wie entsteht ?

Wüstenrose wird auch Sandrose genannt. Sie wird durch einen Prozess verursacht, den wir Kapillarwirkung nennen. Dabei fließt Wasser gegen die Schwerkraft – nach oben. Durch die Verbrennungswärme verdampft das Wasser in kürzester Zeit. Die Mineralien im Wasser, wie Gips oder Schwerspat, bleiben erhalten. In Kombination mit dem weichen Sandboden kann die Wüstenrose zu blühen beginnen. Wusstest du, dass manche Wüstenrosen scharfe Kanten bekommen, die die Reifen eines 4×4 durchstechen können? Verrückt, oder?

Wie entstehen Edelsteine Wüstenrose auf Holz mit Blumen

Wie entsteht Bernstein?

Im Mittelalter hatten die Menschen seltsame Vorstellungen über die Herkunft des Bernsteins. Einige dachten sogar, es sei verfestigter Schaum von Walen. Andere dachten, es sei Honig, der verhärtet sei. Erst im achtzehnten Jahrhundert entdeckte der russische Gelehrte Lomonossow, dass Kopal und Bernstein aus versteinertem Harz von Nadelbäumen hergestellt wurden. Es handelt sich also nicht um echten Stein, sondern um versteinertes Kiefernharz aus der Pinus Succinifera. Die Klebrigkeit des Harzes verursacht manchmal ein Kleben von Insekten und Pflanzenresten. Das Harz wird härter, wenn es von der Luft abgeschlossen wird. Dadurch wird Oxidation verhindert. Dann beginnt es zu versteinern, und das kann Tausende bis Millionen von Jahren dauern. Wahre Kenner können das Alter und den Wert des Bernsteins anhand der eingeschlossenen Tiere bestimmen. Je mehr Einschlüsse, desto teurer der Bernstein.

Wie entsteht Opal?

Es wird angenommen, dass sich Opal auf magmatische – und magische –  Weise unter der Erdoberfläche bildet. Es kursieren Geschichten, dass alte geothermische heiße Quellen geflossen wären. Aufgrund der Hitze sprudelten Mineralien auf und liefen über die Wände und durch Hohlräume im Gestein. Deshalb kommen sie uns oft als Füllung von Löchern und Spalten in Felsen vor. Opal soll auch bei der Bildung von Fossilien entstanden sein. Verwechsle Opal nicht mit Opalit: Opalit ist eine andere Geschichte. Es ist nämlich von Menschenhand geschaffen und besteht aus Glas!

Mehr über Edelsteine

Jetzt, da du weißt, wie Edelsteine hergestellt werden, kannst du selbst ans Werk gehen! Für mehr Informationen zu Pflege, Herkunft und Bedeutung von Edelsteinen schau auf unserem Blog vorbei! Mit unseren Tipps wirst du automatisch zum Kristallexperten!

Alle Edelsteine & Mineralien ansehen

Welcher ist dein Lieblingskristall?

Letzte Aktualisierung am 03 Juni, 2021 2:34 pm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.