• Mehr als 125.000 Kunden bestellten vor dir
  • Kostenloser Versand ab 50,- €
  • Einfaches Widerrufsrecht - 30 Tage Bedenkzeit
Mehr als 125.000 Kunden bestellten vor dir
Kostenloser Versand ab 50,- €
Einfaches Widerrufsrecht - 30 Tage Bedenkzeit
Durch Marc 9. Oktober 2019
Lesen wirkt meditativ, entspannen 9 minuten mit diesem Artikel.
18 x

Brauchst du zusätzliche Unterstützung beim Meditieren, aber hast keine Ahnung, wie man zwischen all den schönen Kissen wählen soll? Hier sind die Tipps zur Auswahl des perfekten Meditationskissens!

 

Die Wahl eines Kissens klingt einfach. Aber wenn du beim Meditieren nach zusätzlicher Unterstützung für Körper und Geist strebst, dann willst du das Beste, nicht wahr? Deshalb findest du hier alle Tipps und Tricks zur Auswahl eines Meditationskissens!

 

Dies sind die Vorteile eines Meditationskissens

Sitzmeditation ist eine Form der Meditation und wird auch als Zazen bezeichnet. Es ist eine Übung für unter anderem dein Bewusstsein. Kein Aufwand, kein Ärger, nur du und deine Gedanken! Du kannst diese Form der Meditation praktizieren, indem du auf dem Boden sitzt, aber bequem ist anders. Daher werden hier die Vorteile eines Meditationskissens aufgelistet:

  • Unterstützung. Dies ist wichtig, wenn du lange Zeit still sitzt. Das Sitzen auf dem Boden oder auf einer Yogamatte kann dazu führen, dass sich der Rücken beugt, weil du keine Unterstützung hast. Mit einem Kissen erhälst du Unterstützung und das Becken kippt automatisch, wenn du auf der Kante sitzt. Dies wird deinen Rücken aufrichten und Beschwerden vorbeugen.
  • Schmerzfreies Sitzen. Wir alle kennen einen platten Hintern vom Sitzen. Ein Kissen unter dem Gesäß bereitet dir ein schmerzfreies Sitzen.
  • Vermeide Ablenkungen. Fokus ist der Schlüssel zum Erfolg, wenn es um Meditation geht. Wackeln und fummeln, weil du nicht bequem sitzt, stört extrem. Vermeide daher Ablenkungen mit einem Meditationskissen.
  • Glück und Motivation. Wenn du mit deinem Kissen zufrieden bist, wenn du es dir anschaust, kann es dich auch motivieren, mit der Meditation zu beginnen. Denn was gut für den Geist ist, ist gut für den Körper und umgekehrt!
  • Multifunktional. Nicht nur ein Kissen, sondern ein multifunktionales Allzweckwerkzeug! Verwende es für andere Aktivitäten wie Yoga. Oder als zusätzlicher Sitzplatz für Besucher und wie wäre es mit einem Meditationskissen für Kinder? ?

Drei Möglichkeiten, eine Wahl zu treffen

Um es einfacher zu machen, haben wir drei Auswahlmöglichkeiten aufgelistet, nämlich die Wahl eines Meditationskissens auf der Grundlage von

  • Haltung
  • Form
  • Ausführung

Im Mittelpunkt steht dabei die Art und Weise, wie du meditierst und wie das Kissen dich am besten unterstützen kann. Am Ende des Textes erfährst du alles über die Besonderheiten von Meditationskissen und welches davon am besten zu dir passt!

 

Meditationskissen Auswahl nach Körperhaltung

Die wichtigste Leitlinie bei der Wahl des richtigen Meditationskissens ist die Stellung, in der du meditierst. Dies bestimmt weitgehend, wie dein neuer sitzender Freund aussehen wird. Wenn du mit Meditationspositionen nicht vertraut bist, lies den Blog, um die ultimative Meditationshaltung zu finden.

Um dich in den Bereich der Meditationskissen einzuführen, haben wir hier eine Reihe von Hauptfragen aufgelistet. Jede Antwort wird dir helfen, sich zurechtzufinden und einen Fehlkauf zu verhindern!

Bist du Anfänger oder Fortgeschrittener?

Lange Zeit stillzusitzen ist eine große Herausforderung. Als beginnender Zazer brauchst du wahrscheinlich mehr Unterstützung. Höher sitzen und mehr Fläche ist dann der richtige Weg. Lies zum Beispiel 10 Tipps, wenn du anfängst zu meditieren. Wahrscheinlich wirst du flexibler, je mehr Erfahrung du hast. Aber auch dann willst du bequem sitzen bleiben, so dass ein Kissen mit einer kleineren Auflagefläche besser ist.

 

In welcher Haltung meditierst du?

Entscheidend ist auch deine bevorzugte Meditationshaltung. Auf einem durchschnittlichen runden Kissen sind viele Haltungen möglich, aber weil man höher sitzt, ist eine ganze Lotushaltung eine große Herausforderung. Daher ist es für Positionen, in denen sich die Oberschenkel in Bodennähe befinden, am besten, eine niedrige Version wie eine rechteckige zu wählen. Auch wenn du lieber kniest – auch als Saiza bezeichnet – gibt es viele komfortable Möglichkeiten wie z.B. ein Halbmondkissen zwischen Gesäß und Beinen.

Was ist dein Körperbau?

Jeder ist einzigartig und deshalb anders gebaut. Zum Glück, denn sonst wäre es langweilig! Dein Körperbau kann daher der entscheidende Faktor bei der Wahl des Kissens sein. Bist du klein, aber fein? Dann kann ein niedriges Kissen bequemer sein. Hast du lange Beine, dann wirst du mit einem extra hohen glücklich.

Hast du körperliche Beschwerden?

Wenn du mit einer Behinderung aufgrund von körperlichen Schmerzen beginnst, willst du natürlich verhindern, dass diese während der Meditation schlechter wird. Das Meditationskissen ist als Anhang gedacht. Wenn du eine eher schlechte körperliche Verfassung hast oder wenn du derzeit überlastet bist, konzentriere dich hauptsächlich darauf, wie du diesen speziellen Ort so weit wie möglich entspannen und unterstützen kannst. Denke zum Beispiel an ein extra kleines Kissen für mehr Komfort oder ein Polster unter jedem Knie!

 

Meditationskissen nach Form wählen

Die Form eines Meditationskissens ist wichtig für die Art der Unterstützung, die du davon erwarten kannst. Wähle daher das bequemste Kissen nach Form und nicht (nur) nach Geschmack. Du kannst aus einer Auswahl von

  • Runden Meditationskissen
  • Halbmond-Meditationskissen
  • Rechteckiges Meditationskissen

Rundes Meditationskissen

Die runden Meditationskissen, auch Zafu’s genannt, sind die beliebtesten. Indem du deinen Hintern auf die Kante legst, kannst du leicht gerade sitzen. Sie entlasten auch das Becken, weil deine Beine entspannt positioniert sind. Ein solches Rundkissen kann in vielerlei Hinsicht auf deine Größe und Haltung eingestellt werden. Mehr dazu im Text!

 

Halbmond Meditationskissen

Dieses süße Kissen wird auch als „Sichelkissen“ bezeichnet. Obwohl es sehr bequem aussieht, ist es nicht für jeden Zazer geeignet. Für Yogis, die die Lotusposition bereits beherrschen, ist sie perfekt geformt. Mit dem Halbmond sitzt du ziemlich tief, das Becken ist leicht zu neigen und – wie du es dir denken kannst – die Knie berühren leicht den Boden. Das erfordert etwas Flexibilität!

 

Rechteckiges Meditationskissen

Willst du das beste aus zwei Welten? Dann ist das rechteckige etwas für dich! Du bist niedrig wie ein Halbmond, aber du hast die größere Unterstützung der runden Version. Die rechteckige Form bietet noch mehr Vorteile, nämlich, dass du auch für deine Oberschenkel Unterstützung hast. Das bedeutet, dass tief sitzt und damit ein gutes Fundament hast.

 

Meditationskissen nach Ausführung auswählen

Mittlerweile weißt du alles über deine Haltung während der Meditation und welche Form am besten zu dir passt. Jetzt werden wir uns die Ausführung eines Meditationskissens ansehen, denn es gibt auch viel zur Auswahl!

Material und Polsterung

Ein Meditationskissen kann aus Kapok, Wolle oder Baumwollfüllung bestehen, enthält aber meist Buchweizenspreu. Dadurch bleibt das Kissen länger in Form und ist stabil, und es ist gleichzeitig bequem darauf zu sitzen. Mehr darüber, was Buchweizenspreu ist, kannst du später im Text lesen. Die Füllung ist oft schon festgelegt, aber es gibt noch viel zu wählen, was das Material der Hülle betrifft. So werden beispielsweise Stoffe wie Baumwolle, Hanf, Seide und sogar Polyurethan oder Kunstleder verwendet!

Farben und Symbole

Warum ist das wichtig? Wenn das Aussehen dich glücklich macht, wirst du es eher benutzen. So hast du Kissen mit einer Lebensblume, Lotus oder Elefanten und sogar ein Chakra-Meditationskissen! Nicht so verrückt in der Farbe? Dann wähle dein Meditationskissen in schwarz!

Pflege

All diese feinen Stoffe und schönen Farben machen Spaß, aber wie hält man etwas so frisch und sauber? Keine Sorge, denn wir haben über die Pflege nachgedacht! Die meisten Varianten haben einen Reißverschluss, so dass du den Bezug einfach mitnehmen und die Füllung an Ort und Stelle lassen kannst.

Deshalb wählst du ein Meditationskissen, das mit Buchweizenspreu gefüllt ist

Buchweizenschalen sind die Produkte der Buchweizenfabrik und gehören zur Familie der Ambrosia. Dieses jährliche grüne Wunder bringt Früchte hervor, die eine Außenhaut als Schutz haben. Beim Trocknen dieser Schalen werden sie zu kleinen halbkreisförmigen, holzharten Wundern. Wo es zunächst als Abfall angesehen wurde, stellte sich heraus, dass die Spreu oder die Schalen ihre Form gut halten. Viele Kappen bilden zusammen eine feste Masse, die sich anpasst, aber ihre Elastizität behält. Die ideale Füllung für ein Meditationskissen, bei dem sich alles um die Unterstützung dreht!

 

Meditationskissen-Variationen und Life Hacks

Es gibt auch einige Variationen und sogenannte Life Hacks von Meditationskissen, an die du vielleicht nicht sehr schnell gedacht hast. Man weiß nie, was zutreffend sein könnte!

Meditationskissen für Kinder

Wenn du die Meditation als neue Familienaktivität einführen möchtest, gibt es sogar Meditationskissen speziell für Kinder. Diese sind etwas kleiner in der Größe und mit schönen Drucken wie einem Elefant oder ein Sonnenschein. Man kann natürlich nicht früh genug anfangen.

Stapelkissen

Natürlich gibt es extra hohe Kissen, aber magst du die Vielfalt? Dann stapelst du einfach dein eigenes Kissen und das deines Meditationskumpels übereinander. So hast du mehr Abwechslung bei zweien als bei einem extra hohen.

Erneuere die Füllung und mache sie weicher

Mit der Zeit wirst du feststellen, dass das Kissen zu kollabieren beginnt und seine Form nicht mehr behält. Nun, deine Spreu ist alt…. Aber keine Panik, das ist leicht zu lösen. Die Füllung muss alle drei bis fünf Jahre gewechselt werden. Und vergessen wir nicht den Nachfüllbeutel dafür! Durch Nachfüllen oder Entfernen der Spreu kannst du das Kissen auch stärker oder weicher machen.

Mehrere Funktionen

Egal, ob du ein halbmondförmiges, rundes oder rechteckiges Kissen hast, sie sind immer vielseitig einsetzbar. In der Meditation, im Yoga, aber auch auf klassische Weise wie Mahayana und Hinayana sind sie sehr nützlich. Außerdem hast du immer einen zusätzlichen Platz, wenn mal wieder spontan Besuch vorbei schaut!

 

Die Wahl getroffen? Zeit für Zazen!

Wenn es dir gelungen ist, das Meditationskissen zu kaufen, dann gibt es nur noch eine Sache, auf die du achten musst, und zwar, einen schönen Meditationsort für dich selbst zu schaffen. Zum Beispiel, indem du dein Haus komplett zen mit diesen ‚4 einfachen Feng Shui Tipps für jedes Haus‘ machst. Oder reinige dein Haus zuerst mit Salbei, damit alle negative Energie dem positiven Platz macht. Verfeinere dein Wissen über Zazen im Allgemeinen, lies Meditation: alles, was du brauchst und wissen willst.

 

 

Meditationsplatz bereit, setz dich hin und Zaze los! ?

Letzte Aktualisierung am 21 Oktober, 2019 11:12 am