• Mehr als 125.000 Kunden bestellten vor dir
  • Kostenloser Versand ab 50,- €
  • Einfaches Widerrufsrecht - 30 Tage Bedenkzeit
Mehr als 125.000 Kunden bestellten vor dir
Kostenloser Versand ab 50,- €
Einfaches Widerrufsrecht - 30 Tage Bedenkzeit
Durch Marc 4. Oktober 2019
Lesen wirkt meditativ, entspannen 5 minuten mit diesem Artikel.
274 x

Ein Goldenes Dreieck ist eine Kristallkombination, die helfen kann, Harmonie zu finden. Du fragst dich, wie man die Steine legt? Hier findest du eine Anleitung!

Das Goldene Dreieck ist ein Name für eine beliebte Edelstein-Kombination. Es besteht aus drei Kristallen, um eine Pyramidenform zu erzeugen, nämlich Amethyst, Bergkristall und Rosenquarz. Möchtest du wissen, warum diese Kristalle Freunde sind und was du mit einem solchen Set machen kannst? Hier kannst du alles über die Magie des Dreiecks lesen!

Das beudeutet das Goldene Dreieck

Die Kristalle in einem Goldenen Dreieck werden nicht nur zusammen verwendet. Die Energien der Steine passen aber gut zusammen. Die Idee ist, dass Bergkristall reinigt und Amethyst den Geist beruhigt. Rosenquarz stärkt das Herz und liefert somit eine weiche Energie. Zusammen erzeugen die Kristalle, so die Meinung vieler Menschen, positive Energie und ermöglichen eine innere Heilung.

So erstellst du ein Dreieck

In vielen Kulturen ist drei eine Zahl für Einheit und Vollständigkeit. Man denke nur an Ausdrücke wie „alle guten Dinge sind drei“. Heilige Symbole mit der Zahl drei werden Triaden genannt und sind z.B. der christliche Vater, Sohn und Heiliger Geist oder die weiblichen Kräfte Jungfrau, Mutter und Krone in den Naturreligionen. Außerdem ist ein Dreieck eine superstabile Gebäudekonstruktion, weil es gleiche Seiten hat. Es überrascht nicht, dass beruhigende Steine in einer so ausgewogenen Form platziert werden ?

Für die folgenden Zwecke verwendest du ein Goldenes Dreieck

Ein Goldenes Dreieck hilft vielen Menschen, etwas Harmonie in ihr Zuhause zu bringen. Die ruhige Energie dieser Kristallkombination soll das Gleichgewicht fördern und Klarheit schaffen. Wenn du ein Dreieck niederlegen willst, wähle einen Ort, an dem du dich ausruhen kannst oder an dem viele Menschen zusammen kommen. Vielleicht kannst du die Steine verwenden, um leichter zu meditieren, oder sie verleihen deinem Büro eine friedliche Atmosphäre. Das Schlafzimmer ist auch ein beliebter Platz für das Dreieck. Wo auch immer du sie verwendest, eine Absicht würde den Kristallen dabei helfen, ihre Arbeit für dich zu tun. Denke also darüber nach, was du brauchst, um ruhig zu sein, bevor du sie an einem Ort ablegst.

Wie man ein Goldenes Dreieck zusammensetzt

Du kannst ein fertiges Goldenes Dreieck kaufen oder natürlich deine eigenen Kristalle sammeln. Achte dann auf die Größe. Gleich große Steine würden sich gut gegenseitig verstärken. Nach Ansicht vieler Menschen spielt die Form der drei Kristalle keine Rolle. So kannst du eine Bergkristallspitze, eine Rosenquarzpyramide und einen Amethysttrommelstein zusammen verwenden.

 

Dies ist die Reichweite deines Goldenen Dreiecks

Die Idee ist, ein Energiefeld zwischen den Steinen zu schaffen, das wenige Meter außerhalb des Dreiecks hinausstrahlt. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Reichweite eines solchen Kristallfeldes zu schätzen. Die gebräuchlichste Leitlinie ist
Größe in cm – 1 = Ausstrahlung in Metern
Ein Stein mit einem Durchmesser von 5 cm hätte eine Wirkung von bis zu 4 Metern um ihn herum. Natürlich spielen auch andere Faktoren eine Rolle für die Kraft deiner Kristalle. Zum Beispiel solltest du sie regelmäßig reinigen, z.B. mit den sieben Methoden zur Edelsteinreinigung, die wir in einem anderen Blog-Beitrag erläutern. Eine gute Ladung kann dann sicherstellen, dass es die Leistung behält.

So platzierst du ein Goldenes Dreieck richtig

Wenn du ein Kristallgitter selbst legen möchtest, gehe folgendermaßen vor
  1. Wähle einen Raum, der etwas Harmonie gebrauchen kann
  2. Miss den Raum aus
  3. Bestimme die Größe deiner Kristalle oder die Anzahl der Goldenen Dreiecke
  4. Formuliere eine Intention oder Absicht für die drei Steine
  5. Amethyst, Bergkristall und Rosenquarz in ein Dreieck legen.
  6. Spüre anhand deiner Intuition, wie die Kristalle liegen sollen.
  7. Mach weiter, bis du denkst, dass sie am richtigen Ort sind.

Deshalb solltest du das Dreieck regelmäßig überprüfen

Energie verändert sich und du auch. Deshalb könnte es durchaus sein, dass dein schönes Gitter nach einer Weile nicht mehr benötigt wird. Vielleicht hast du jetzt andere Bedürfnisse und neue Arten von Steinen passen hinein. Zum Beispiel einen Edelstein, der zu deiner Konstellation passt. Es ist auch möglich, dass die Harmonie wiederhergestellt ist und du das Dreieck bewegen willst. Kein Problem, wiederhole einfach die obigen Schritte. Eine Frage des genauen Zuhörens deiner Selbst?

Mehr Harmonie im Haus?

Es gibt natürlichere Wege, um die Harmonie im Haus zu erhalten, wie z.B. die Verwendung des spirituellen Materials Orgonit. Gefüllt mit Kristallen, Harz und Metall, würde es wie das Goldene Dreieck positive Energie ausstrahlen. Du kannst nicht nur Kristalle verwenden, sondern auch der Geruch ist für seine reinigenden Eigenschaften bekannt. Gehe zum Beispiel traditionell an die Arbeit, indem du dein Zuhause mit Salbei reinigst oder verwende Florida-Wasser, Palo Santo und ätherisches Öl für die persönliche Aromatherapie.