• Mehr als 125.000 Kunden bestellten vor dir
  • Kostenloser Versand ab 50,- €
  • Einfaches Widerrufsrecht - 30 Tage Bedenkzeit
Mehr als 125.000 Kunden bestellten vor dir
Kostenloser Versand ab 50,- €
Einfaches Widerrufsrecht - 30 Tage Bedenkzeit
Durch Marc 24. Oktober 2019
Lesen wirkt meditativ, entspannen 4 minuten mit diesem Artikel.
186 x

Der Baum des Lebens ist ein uraltes Symbol der Ewigkeit. Hier kannst du über die Kulturen lesen, in denen diese magischen Bäume vorkommen und warum diese Evergreens so inspirierend sind!

 

Lebensbäume finden sich in verschiedenen Kulturen und Religionen. Starke Pflanzen wie Kiefern, Eiben oder Nadelbäume erhalten oft diese ehrenvolle Rolle, da sie das ganze Jahr über grün sind. Oder wie wäre es mit Bäumen, die auch in trockenen Gebieten weiter wachsen? Natürlich erfordert so etwas besondere Geschichten. Deshalb haben wir die schönsten für dich zusammengestellt. Lehne dich zurück und genieße!

 

Hier trifft man auf den Baum des Lebens

In Bahrain, inmitten einer abgelegenen und wasserlosen Wüste, steht ein 400 Jahre alter Baum. Es ist eine große Frage, woher diese Pflanze ihre Nahrung bezieht, deshalb denken viele Menschen, dass sie der einzige echte Baum des Lebens ist. Aber wusstest du, dass der Mythos davon viel weiter zurückreicht? Zeit für eine kurze Weltreise durch die Geschichte des Lebensbaumes!

 

In der nordeuropäischen Mythologie

In mittelalterlichen Edda-Mythen wird ein großer, immergrüner Baum beschrieben, der Yggdrasil. Den Geschichten zufolge verbindet diese gigantische Figur neun Welten. Da der Baum all dies zusammenhält, ist er Ausdruck von Wissen und Vitalität. Frag einfach den Protagonisten Odin – dieser Held hing neun Tage lang kopfüber im Yggdrasil, bis er einen wichtigen Einblick bekam. Es wird gesagt, dass dieser Lebensbaum eine Eibenart ist, denn an heißen Tagen gibt er halluzinogenes Gas ab. Sehr nützlich für Visionen!

In der Bibel

Nach der Bibel stand der Baum des Lebens im Paradies, neben dem Baum der Erkenntnis von Gut und Böse. Der Baum des Lebens gab Früchte, die das ewige Leben gaben, der andere machte Äpfel, die dir sündhafte Dinge zeigten. Nachdem Adam und Eva heimlich am Apfel des Bösen gegessen hatten, schickte Gott sie aus dem Paradies, um zu verhindern, dass sie auch den Baum des Lebens herausfordern. Stell dir vor…

In der Kaballa

In der jüdischen Kaballa ist der Baum des Lebens kein lebensechter Baum, sondern eine Art spirituelles Schema, das das Leben erklärt. Es zeigt zehn verschiedene Punkte oder Sephroth, die zusammen eine Baumstruktur bilden. Laut Kaballa bilden diese zehn Eigenschaften zusammen den ganzen Kosmos, so dass man sie als Inspiration für spirituelles Wachstum nutzen kann.

In Nord- und Südamerika

In nordamerikanischen Traditionen gilt der Baum als die erste Pflanze der Welt und wird daher manchmal als weise Großmutter bezeichnet. Auch die Mayas und Azteken kennen das Konzept eines solchen Weltbaums. Für sie stand diese große Gestalt für die vier Windrichtungen und sie verband sie mit dem Übernatürlichen. In Mexiko werden aus diesem Arbol de la Vida noch immer bunte Tonskulpturen hergestellt.

In Asien

Laut Hindus wohnt Gott in den Wurzeln des Baumes, weil sie die Quelle des Lebens darstellen. Der Stamm und die Zweige stehen dann für die Menschen, die die Lehre verbreiten und die Blätter für alle, die davon profitieren. Natürlich ist der Baum auch ein bekanntes Symbol des ersten Chakras. Der chinesische Taoismus hat auch einen Lebensbaum und einen ziemlich magischen. Dieser Baum soll alle dreitausend Jahre Pfirsiche der Unsterblichkeit hervorbringen. Also warte eine Weile, aber dann hast du etwas!

 

Bei diesen Gelegenheiten gibst du einen Baum des Lebens

Da diese symbolischen Bäume für Entwicklung stehen, werden sie bei wichtigen Veranstaltungen wie Hochzeiten und Umzügen verwendet. Du kannst zu diesem Zweck speziellen ‚Baum des Lebens‘ Schmuck kaufen. Dieser würde Wachstum und Glück bringen, ähnlich wie Edelsteinbäume oder ein vierblättriges Kleeblatt. Wenn man also aufpasst, findet man in alten Häusern oft einen gusseisernen Lebensbaum im Rahmen über der Tür. Der Baum soll über die Bewohner wachen. Weil der Baum für Unendlichkeit steht, bietet er auch vielen Menschen in traurigen Zeiten Komfort.

 

Der Universelle Baum des Lebens

So sind die Bäume des Lebens auf der ganzen Welt bekannt. Diese Evergreens werden als echte Urpflanzen angesehen, die alle Weisheit der Welt besitzen. Stürme und saisonale Veränderungen? Sie haben alles gesehen. Im Sommer blühen sie und im Winter bewahren sie Lebensmittel sicher in ihren unterirdischen Lagerräumen auf. So wissen sie alles über Fruchtbarkeit und Erneuerung! Mit ihren tiefen Wurzeln in der Erde und ihren Ästen in der Luft kennen auch Bäume des Lebens alle Widersprüche. Vögel sitzen auf ihren Ästen und Würmer schwärmen unter ihren Füßen. Deshalb ist der Baum des Lebens ein Zeichen für Ewigkeit und natürliche Harmonie. Schöne Symbolik, noch immer ?

Letzte Aktualisierung am 05 August, 2020 2:58 pm