• Mehr als 125.000 Kunden bestellten vor dir
  • Kostenloser Versand ab 50,- €
  • Einfaches Widerrufsrecht - 30 Tage Bedenkzeit
Mehr als 125.000 Kunden bestellten vor dir
Kostenloser Versand ab 50,- €
Einfaches Widerrufsrecht - 30 Tage Bedenkzeit
Durch Marc 21. Oktober 2019
Lesen wirkt meditativ, entspannen 4 minuten mit diesem Artikel.
11 x

Glückspuppen sind so normal, dass man fast vergisst, sich über sie zu freuen. Aber wenn man sich diese fröhlichen Münder noch ein wenig länger ansieht, wird man sofort sehen, warum Glück in Kleinigkeiten liegt.

 

Ich bin sicher, du hattest sie, eine dieser lustigen kleinen Holzfiguren. Normalerweise findet man sie als Dekoration auf einem Geschenk, aber in der Tat sind diese kleinen Freunde selbst schon ein tolles Geschenk. Deshalb kannst du hier alles über Glückspuppen lesen und dich inspirieren lassen, sie öfter als gute Gesellschaft zu nutzen.

So sehen Glückspuppen in verschiedenen Kulturen aus

Auf der ganzen Welt werden kleine Figuren verwendet, um Glück und Freude zu bringen. In Japan kennt man Kokeshi und Kimmidolls aus Holz, komplett mit Kimono und Frisur. Eine französische Variante ist Nenette & Rintintin, kleine Wollpuppen, die während des Ersten Weltkriegs an Soldaten abgegeben wurden. In Guatemala kennt man Care Dolls und in Mexiko trägt man Wunscharmbänder mit kleinen Puppen. Sie heißen Chinitos de la suerte, was soviel wie chinesische Glückspilze bedeutet und sind genau die gleichen Glücks- oder Vermögenspuppen, die im Westen bekannt sind.

Das bedeuten Glückspuppen

Jede kleine Figur hat ihre eigene Geschichte und ihren eigenen Nutzen. Dennoch gibt es viele Ähnlichkeiten zwischen Puppen aus verschiedenen Kulturen. Glücksbringer sind fast immer handgefertigt und passen genau in eine Tasche. Sie sind als einfache Talismane gedacht, die dir Gesundheit, Liebe oder etwas anderes Gutes wünschen, während du deine täglichen Aktivitäten machst. Glückspuppen können Miniaturartig sein, aber in der Tat stehen sie für die Macht des kleinen. Sie sehen ein wenig wie Kinder aus und sind daher ein Symbol für Einfachheit und aufrichtigen Genuss. Denn ist die Suche nach dem Licht nicht von selbst eine Quelle des Glücks?

Das kannst du mit Worry Dolls tun

Sorgenpuppen sind Stofffiguren aus Guatemala, die helfen könnten, Probleme loszulassen. Einer beliebten Maya-Legende zufolge könnte man einer Puppe vor dem Schlafengehen sagen, was einen stört, und sie dann unter das Kissen legen. Dann wird die Sorgenpuppe dafür sorgen, dass du morgens in guter Stimmung aufstehst. Wenn man darüber nachdenkt, ist es eigentlich ganz einfach. Es hilft immer, Problemen einen Platz zu geben, damit man glücklich weitermachen kann, nicht wahr? Mit dem Ritual einer Pflegepuppe übst du dies jeden Tag. Geringer Aufwand, große Wirkung ?

Wie man Glückspuppen benutzt

Worry Dolls haben klare Anweisungen, aber chinesische Glückspuppen nicht. Da die meisten Arten eine Schlaufe haben, kannst du sie einfach an deine Tasche oder deinen Schlüsselbund hängen. Du kannst sie auch in deine Lieblingshose oder Jacke stecken, so dass du jeden Tag etwas Mut in der Tasche hast. Eine Puppe in der Brieftasche könnte auch nicht schaden, oder wie wäre es mit einem Objekt, das du gerne benutzt? Wenn du gerne schreibst, hänge eine Puppe an deinen Lieblingsstift. Du kannst auch eine Puppe über der Tür oder am Türgriff eines Raumes aufhängen, den du betreten möchtest. Sei kreativ, denn das wird dich zum Lächeln bringen!

Zu diesen Anlässen passen Lucky Dolls als Geschenk

Kleine Talismane passen zu allen möglichen Anlässen, so dass du verschiedene Glückspuppen kaufen kannst. Die japanischen Kokeshi-Puppen zum Beispiel sind ein traditionelles Mutterschaftsgeschenk. Auch Pflegepuppen werden traditionell an Kinder weitergegeben. Sie könnten Kleinkindern helfen, weniger Angst vor der Dunkelheit zu haben und so Albträume zu vermeiden. Chinesische Glückspuppen sind weit verbreitet und können jederzeit gegeben werden. Das können glückliche Momente sein, aber auch in traurigen Zeiten kann eine Puppe sinnvoll sein.
Viel Spaß mit deiner Glückspuppe!