Totenrituale

FRAGE: Lieber Kryon: Gibt es hilfreiche Totenrituale, die man machen kann, um denjenigen, die gerade gestorben sind, bei der Reise nach dem Tod zu helfen? Du sagtest, dass eine Seele drei Tage braucht um die Erde zu verlassen. Was können die Lieben in diesen drei Tagen tun?

ANTWORT: Lass die Idee los, dass diese Seelen irgendwie im Dunkeln sind und eure Gebete brauchen. Sie sind es nicht. Wenn sie euch verlassen, sind sie auf einem gut ausgetretenen Pfad des energetischen Übergangs. Glaub mir, sie sind mit ihrem eigenen Übergang beschäftigt und wissen ohnehin nicht was du tust! Die dreitägige Reise ist nicht eine weit entfernte Reise sondern eine Energiereise. Interdimensional betrachtet bewegen sie sich heraus aus 4D und werden wieder eingeführt in ihren natürlichen Zustand. Da ist für jeden viel los, denn es ist eine Wiedereingliederung in ihr Gott-Selbst.

Das Beste was ihr für einen Abgereisten tun könnt, ist den Zurückgebliebenen zu helfen. Mache eine Feier über ihr Leben! Veranstalte ein „Erinnerungstreffen“. Erwäge Rituale – für diejenigen in Trauer und nicht für die Verstorbenen. Den Verstorbenen geht es gut. Es sind die Zurückgebliebenen, die die Energie deiner Zeremonien brauchen


englisches Original von der Seite kryon.com

QUESTION: : Dear Kryon: Are there helpful death rituals that one can do to help the after-death journey of those who have recently died? You mentioned that it takes three days for a soul to leave the Earth. What can loved ones do during these three days?

ANSWER: Release the idea that these souls are somehow in the dark, needing your prayers. They are not. When they leave you, they are on a well worn path of energetic transition. Believe me, they are busy with their own transition, and wouldn’t know what you were doing anyway! The three-day journey is not as much a distance journey as an energy journey. Interdimensionally, they are moving out of 4D and being reintroduced to their natural state. Much is going on for each, for it is a reintegration of their God-self.

The very best thing to do for a departed one is to help those left behind. Hold a celebration of their life! Hold a „remembrance meeting.“ Consider the rituals – the ones for the Humans in sorrow and not for the departed. The departed are fine. It’s those left behind who need the energy of your ceremonies.