Shakespeare

FRAGE: Lieber Kryon: In der Geschichte der Menschheit, zumindest in der westlichen Welt, gibt es nur wenige größere Schriftsteller als Shakespeare. Sein Name hallt wider als eine Art göttliche Erleuchtung oder als der eines „göttlichen“ Wesens. Doch für viele intelligente Leser und berühmte Genies scheint der Name und die Person „Shakespeare“, ganz klar ein Pseudonym für den Schriftsteller Christopher Marlowe zu sein.

Einfach zu sagen, dass er nur irgendein „anonymen Meister“ war, würde das wirklich nicht beantworten. Und je mehr ich mir dessen bewusst werde, desto mehr scheint diese „Verschwörung des Schweigens“ politisch motiviert, so lächerlich es auch klingen mag. Sicherlich kannst du uns die einfache Antwort geben – oder wartest du darauf, das wir die schmutzigen „geistigen“ Schlachten führen, bis die Wahrheit schließlich enthüllt wird?

ANTWORT: Also, was ist nun wirklich deine Frage? Wer war Shakespeare? Die Antwort ist kein Geheimnis, wird aber für immer heftig von Intellektuellen diskutiert werden. Aber wenn etwas zwischen Intellektuellen diskutiert wird, dann verbietet mir das nicht Antworten zu geben.

Erstens, ja, es war Christopher Marlowe. Er nahm den Namen Shakespeare nach seinem [Marlowes] Tod an. Zweitens war Christopher Marlowe ein Meister, der mit seinem eigenen Spezialgebiet auf die Erde kam, das offensichtlich sein sollte. Sein Talent war nicht zu heilen oder die Massen zu führen, oder sogar als Märtyrer zu sterben. In der Tat war er eigentlich ganz der Krieger, aber das gab ihm seine Erfahrung mit seinem Spezialgebiet, das die Geschichte des menschlichen Dramas war. Genau wie einige andere Meister ihr Spezialgebiet in der Kunst oder Musik hatten, hat Marlowe das getan, wofür er hierher gekommen war, und ihr lest und studiert immer noch seine Werke, nicht wahr? Unabhängig vom Namen, das ist das Kennzeichen eines wahren Meisters … der Erde etwas Großes für die Ewigkeit zu geben.

Nun … ein „anonymer Meister“? Nein, er war Shakespeare! … in der Tat sehr berühmt [Lächeln] Natürlich wird es diejenigen geben, die das nicht glauben. Es spielt keine Rolle. Genieße einfach die Werke, und lächle wegen der Umstände darum herum. Denke daran, dies war Marlowes Wahl. Er fühlt sich nicht im geringsten gekränkt. Er wählte es, Shakespeare zu sein.


englisches Original von der Seite kryon.com

QUESTION: Dear Kryon: In the history of humanity, at least of the Western world, there are few greater writers than Shakespeare. His name reverberates as some kind of divinely enlightened or „godlike“ being. Yet the name and person „Shakespeare,“ according to many intelligent readers and famous geniuses, appears clearly to be a cover-up for the writer Christopher Marlowe.

To say that he was just some „anonymous master“ really would not answer this. And the more I become aware, the more this „conspiracy of silence“ appears politically motivated, ridiculous as it may sound. Surely you may give us the simple answer – or are you waiting for us to fight the dirty „intellectual“ battles until the truth is eventually revealed?

ANSWER: So, what is your question, really? Who was Shakespeare? The answer is not a secret, but will be debated hotly by intellectuals forever. But being debated between intellectuals does not prohibit me from giving answers.

First, yes, it was Christopher Marlowe. He assumed the name of Shakespeare after his death was faked. Second, Christopher Marlowe was a master who came to earth with a specialty of his own that should be obvious to you. His talent wasn’t to heal or lead the masses, or even to die as a martyr. In fact, he was actually quite the warrior, but this gave him experience with his specialty, which was the story of Human drama. Just like some other masters had their specialties in art or music, Marlowe did what he came to do, and you’re still reading and studying his work, aren’t you? Regardless of the name, this is the mark of a true master… to give the earth something grand that lasts for eternity.

Now… an „anonymous master“? No. He was Shakespeare!… very famous indeed [Smile] Naturally there will be those who don’t believe this. It doesn’t matter. Simply enjoy the works, and smile at the circumstances around it all. Remember, this was Marlowe’s choice. He doesn’t feel slighted in the least. He became Shakespeare by choice.