Juden

FRAGE: Lieber Kryon: Die Juden machen nur 3 Prozent der Bevölkerung aus. Wie kommt es, dass Juden in unverhältnismäßig hoher Zahl in den freien Berufen erscheinen, wie Medizin, Recht und Rechnungswesen, und Spitzenleistungen in den Bereichen klassischer Musik erbringen?

Mein eigenes Gefühl sagt mir, dass einige Seelen, die in jüdische Familien kommen, dazu geschaffen wurden, ein hohes Maß an individuellem Beitrag zur Kultur zu leisten. Sie bringen einen Kern von Harmonie und Frieden, und finden einen Ausdruck dafür in den freien Berufen, und ehren dadurch das Geschenk der natürlichen Intelligenz.

ANTWORT: Das wurde schon früher beantwortet, aber ich werde euch die folgenden Dinge noch einmal sagen. Wenn ihr eine reine karmische Gruppe habt, dann wird sie sich immer und immer wieder in die gleiche Gruppe inkarnieren, bis es Zeit ist, diese Gruppe verlassen. Wenn sie einmal gehen, dann kommen sie nicht wieder. Das ist die „Reinheit“ des Karma. Sie trägt damit sowohl Herausforderung als auch Belohnung in sich. Die Herausforderung besteht darin, dass sie von anderen auf der Erde als eine Gruppe „gesehen“ werden, die den Kern in sich trägt, und wenn diese Gruppe eliminiert wird, dann wird der Sieger den Kern in sich tragen. Ihr könntet denken, das sei lächerlich, bis ihr auf deren Geschichte zurück schaut.

Die gute Nachricht ist, dass jede Gruppe wie diese (und es ist die einzige Gruppe) Personen beinhaltet, die wirklich „wissen, wie Dinge funktionieren“ auf dem Planeten. Es zeigt sich dadurch, dass sie immer wieder in die gleichen Situationen zurückkommen. Das ist, warum sie so gut sind, in dem, was sie tun, und die Ladenbesitzer, Künstler und Musiker der Erde sind. Auch hier kannst du um dich schauen und es überall auf dem ganzen Planeten sehen. Es ist kein Zufall, und ich habe euch schon vor langer Zeit die spirituellen Gründe mitgeteilt. Möglicherweise habt ihr eure eigenen Vorstellungen, aber die Wahrheit ist seltsamer als alles, was ihr euch ausdenken könnt, denn sie geht direkt zurück auf den Kern der Akasha-Chronik, und was mit Wesenheiten passiert, die sich so oft innerhalb der gleichen familiären Strukturen inkarnieren.


englisches Original von der Seite kryon.com

QUESTION: Dear Kryon: Representing only 3 percent of the population, how do we account for Jews appearing in disproportionately large number in the professions such as medicine, law, and accounting, and excelling in the areas of classical music?

My own sense is that some souls who come into Jewish families are dedicated to high levels of individual contribution to the culture. They bring in an essence of harmony and peace, and find expression for this essence in the professions, honoring the gift of a natural intelligence.

ANSWER: This has been answered before, but I will again say these things to you. When you have a pure karmic group, then they incarnate over and over into the same group until it’s time to leave that group. When they leave, they don’t come back. This is the „purity“ of the karma. It carries with it both challenge and reward. The challenge is that it’s „seen“ by others on Earth as a group that carries the core, and if the group is eliminated, then the conqueror will carry the core. You might think this is ridiculous until you look at their history.

The good news is that any group like this (and it’s the only one) has individuals who really „know how things work“ on the planet. They keep coming back in the same situations, and it shows. This is why they’re so good at what they do, and are the earth’s shopkeepers, artists, and musicians. Again, you can look around you and see this all over the planet. It’s not a coincidence, and I’ve given you the spiritual reasons long ago. You may have your own ideas, but truth is stranger than anything you can conceive, for it goes right back to the core of the Akashic Record, and what happens to entities who incarnate so often within the same family structures.