Intonieren

FRAGE: Lieber Kryon: Du hast gesagt, dass eine Kraft entsteht wenn man die hebräischen Namen der DNA Dimensionen intoniert, die du uns offenbart hast. Können wir das Bewusstsein dieser DNA in uns durch ein Gebet oder durch Gesang aktivieren? Soll die Intonation so verwendet werden?

ANTWORT: Alle hebräischen Buchstaben und viele der Namen Gottes im Hebräischen sind mit Energie verbunden. Wenn sie ausgesprochen werden, tragen sie eine Energie, auf die Gaia reagiert. (Übrigens, das Intonieren der lemurischen Sprache wäre noch besser, wenn du sie könntest.)

Aber diese Dinge sind nicht wirklich nötig für Menschen um erleuchtet zu werden oder um ihre DNA zu aktivieren oder um auf eine höhere Ebene aufzusteigen. Sie sind einfach Teil eines massiven Werkzeugkastens energetischer Attribute, die auf der Erde sind, um dir in deiner Balance zu helfen.

Der einzige Grund, weshalb die DNA überhaupt auf irgendeinen Ton reagiert, den du in irgendeiner Sprache machst, ist wegen deiner Absicht die du dabei vermittelst.

Kein Zeichen oder Wort in irgendeiner Sprache hat eine Kraft aus sich selbst heraus. Die Intonation eines Wortes ist mächtig, wenn du sie kombinierst mit deinem Wissen darüber, mit dem Wissen, was es in dieser Sprache bedeutet und was es für dich selbst bedeutet. Ich weiß, das ist nicht das, was einige über diese Dinge hören wollen, denn es gibt viele, die Worten und Tönen eigene energetische Eigenschaften zusprechen. Als ob du so in dich selbst versunken herumschlenderst, eines dieser Worte hörst und plötzlich beinflusst wärest.

Die wirkliche Wissenschaft hinter der Intonierung alter Worte zeigt, dass die wahre Macht dann kommt, wenn du die Intonierung mit einem Bewusstsein des Handelns kombinierst. Also es ist in Wirklichkeit eine Meditationstechnik und du machst nicht nur einfach ein Geräusch, um dir auf irgendeine Weise magisch zu helfen.

Die Antwort ist also, dass diese Dinge tatsächlich mit der DNA sprechen, wenn sie intoniert und gesprochen werden. Aber es muss mit einer Absicht begleitet werden. Alle Intonierung geht auf diese Weise, und du kannst davon doppelt profitieren indem du nur hörst und indem du teilnimmst, solange deine Absicht richtig platziert ist.

Die mächtigsten Töne die ihr habt werden von antiken Tönen abgeleitet, die sogar noch älter als die hebräischen sind. Diese Töne wurden von denjenigen, die „in deine DNA sehen“ konnten für deine Biologie entwickelt und daher wussten sie, was dich am besten balancieren würde.

Also hier noch einmal die Antwort auf das „Wie“ … mit einer Absicht!


englisches Original von der Seite kryon.com

QUESTION: Dear Kryon: You’ve said that there is power in voicing the Hebrew names of the DNA dimensions you are revealing. Can we activate the consciousness of this DNA within us by voicing a prayer or chant? Is this how the voicing should be used?

ANSWER: All the Hebrew characters and many of the names of God in Hebrew have energy connected with them. When spoken, they carry an energy that Gaia responds to. (By the way, voicing the Lemurian language would be even better if you knew it.)

But these things are not really needed for any Human to become enlightened, or for any Human to activate their DNA or move to another level. They simply are part of a massive tool box of energetic attributes that are on Earth to help you in your balance.

The only reason DNA would respond to any sound at all that you make, in any language, is because of the intent you place around it. No character or word in any language has a power of its own. The voicing of any word is powerful when combined with what you know about it, what it means in that language, and what it means to you. I know this is not what some wish to hear about these things, for there are many who establish energetic attributes to words and tones all by themselves. As though you might be walking along minding your own business, hear one of these, and be affected.

The real science behind toning ancient words reveals that true power comes when you combine the toning with a consciousness of action. So it’s really a meditation technique and not just saying a sound that is going to somehow magically help you.

So the answer is that these things indeed talk to the DNA when sounded out and spoken. But it must be accompanied with intent. All toning is this way, and you can receive benefit both in listening only, and in participating, as long as your intent is placed correctly.

The most powerful sounds being given today are derived from the ancient ones, even older than the Hebrew. These sounds were developed for your biology by those who could „see into the DNA,“ and therefore knew what would best balance you.

So the answer to „how“ is given yet again… with intent!