Homosexuell

Ein Auszug aus Kryon Buch 6, Seite 306
FRAGE aus dem Buch: Lieber Kryon, ich bin homosexuell und ein aufgeklärter Mensch. Ich wohne in einer amerikanischen Gesellschaft, die mich kaum toleriert, und tatsächlich einige Gesetze gegen meine Art zu leben hat. Die Kirche, der ich angehört habe, hat mich hinausgeworfen und als böse und Anti-Gott bezeichnet. Ich glaube nicht, dass ich gegen irgendeine menschliche Moral verstoße. Meine Liebe ist so echt wie die von Heterosexuellen und ich bin ein Lichtarbeiter. Sag mir, was ich wissen sollte.

ANTWORT aus dem Buch: Mein Lieber, in weniger als zwei Generationen gibt es diejenigen, die dieses Buch finden und wegen der Seltsamkeit genau dieser Frage lachen werden. Bevor ich antworte, möchte ich euch – und diejenigen, die dies lesen – bitten, ein Phänomen zu untersuchen über die menschliche Gesellschaft und „Gott“.

Vor dreißig Jahren wurden wegen der Gesetze Gottes gemischtrassige Ehen als falsch angesehen. Jetzt findet es eure Gesellschaft ganz normal. Die spirituellen Einwände darum herum wurden entweder fallengelassen oder „umgeschrieben“ von jenen, die göttlich inspiriert waren und die Genehmigung hatten, es zu tun. Daher änderten sich eure tatsächlichen Interpretationen von Gottes Anweisungen mit dem Toleranzlevel eurer Gesellschaft – eine interessante Sache, in der Tat, wie die Interpretationen von Gott sich regelmäßig ändern, um sich einer sich wandelnden Kultur anzupassen!

Die Wahrheit ist natürlich, dass du dich in einer Situation befindest, die bekanntermaßen ein Test für dich ist. Gerade jetzt, in diesen Zeiten, hast du zugestimmt, mit einer Eigenschaft in diese Kultur zu kommen, die dich von Freunden und religiösen Anhängern entfremden kann. Du wurdest mit Angst vor Ablehnung konfrontiert und musstest sozusagen jeden Tag „gegen den Strom schwimmen“. Dein Vertrag wurde gut vorbereitet, und du bist mittendrin. Zusätzlich – wie so viele, die so sind wie du – hast du göttliches Interesse an dir selbst! Du fühlst dich als Teil der spirituellen Familie. Was für eine Trennung in der Tat, als böse durch diejenigen beurteilt zu werden, die die hohen geistlichen Führer sind – und Gott für die heutige Kultur dolmetschen.

Nun sage ich dies: Was ist deine Absicht? Wirst du voll Liebe sein für alle um dich herum und wirst du ein aufgeklärter Mensch in diesem neuen Zeitalter sein? Vergibst du denen, die dich als eine geistige Fäule der Gesellschaft sehen? Kannst du die Art von Toleranz für sie haben, die sie offenbar nicht für dich haben? Kannst du die Tatsache übersehen, dass sie frei ihre Schriften zitieren, um dich zu verurteilen, doch scheinen sie nicht die Toleranz der Liebe zu haben, die der Eckpfeiler ihrer eigenen Botschaft ist?

Wenn deine Antwort ja ist, dann gibt es nichts, was du tun musst. Deine ABSICHT ist alles, und dein Leben wird mit Frieden geehrt werden wegen derjenigen, die Unruhe verursachen, und es wird mit Toleranz geehrt werden für die Intoleranten. Deine sexuellen Eigenschaften sind einfach Chemie und die Organisation innerhalb deiner DNS. Du hast Sie durch die Vereinbarung als Geschenk der Erfahrung für dich in diesem Leben erhalten. Schau auf sie in dieser Weise und fühle dich behaglich mit dem Umstand, dass du eine perfekte geistige Schöpfung Gottes bist – über alle Maßen geliebt – genauso wie alle Menschen. Aber du weißt das ja, nicht wahr?


englisches Original von der Seite kryon.com

An excerpt from Kryon Book 6, page 306
QUESTION from the book: Dear Kryon, I am gay, and an enlightened man. I live in an American society that barely tolerates me, and actually has some laws against my way of life. The church I used to belong to cast me out as being evil and anti-God. I don’t feel that I am violating some Human ethic. My love is as true as any heterosexual, and I am a light worker. Tell me what I should know.

ANSWER from the book: Dear one, less than two generations from now, there will be those who find this book and laugh at the quaintness of this very question. Before I answer, let me ask you and those reading this to examine a phenomenon about Human society and „God“.

Thirty years ago, interracial marriage was considered to be wrong by the laws of God. Now your society finds it common. The spiritual objections around it were either dropped or „rewritten“ by those divinely inspired and authorized to do so. Therefore, your actual interpretations of the instructions from God changed with your society’s tolerance level–an interesting thing, indeed, how the interpretations of God seem to change regularly to match a changing culture!

The truth, of course, is that you find yourself in a situation that is known to create a test for you. Right now, in this time, you have agreed to come into your culture with an attribute that may alienate you from friends and religious followers. You have faced fear of rejection and have had to „swim upstream,“ so to speak, just as an everyday life occurrence. Your contract, therefore, has been set up well, and you are in the middle of it. Additionally, like so many like you, you have a divine interest in yourselves! You feel part of the spiritual family. What a dichotomy indeed, to be judged as evil by those who are the high spiritual leaders–interpreting God for today’s culture.

Now I say this: What is your intent? Is it to walk with love for all those around you and become an enlightened Human Being in this New Age? Is it to forgive those who see you as a spiritual blight on society? Can you have the kind of tolerance for them that they seem not to have for you? Can you overlook the fact that they freely quote their scriptures in order to condemn you, yet they don’t seem to have the love tolerance that is the cornerstone of their own message?

If the answer is yes, then there is nothing else you must do. Your INTENT is everything, and your life will be honored with peace over those who would cause unrest, and tolerance for the intolerable. Your sexual attributes are simply chemistry and setups within your DNA. They are given by agreement as gifts for you to experience in this life. Look on them in this fashion, and be comfortable with that fact that you are a perfect spiritual creation under God–loved beyond measure–just like all humans. But then you know that, don’t you?