Atmen

FRAGE: Lieber Kryon: Ich praktiziere die Middendorf Atemtechnik, die Erfahrung des Atems. Hast du irgendwelche Informationen über diese Technik? Ich die habe Erfahrungen gemacht, dass ich beim Atmen in dieser Weise eine interdimensionale Wirklichkeit gefühlt habe, und ich habe dazu Fragen. Hast du Informationen für mich darüber, wie ich diese Atemtechnik weiter entwickeln kann? Geht es um die Verbindung mit unserer interdimensionalen Realität, oder sollte ich den Schwerpunkt der Arbeit in eine andere Richtung hin verfolgen?

ANTWORT: Meine Liebe, lass mich stattdessen Atemtechnik im Allgemeinen kommentieren, denn es gibt viele brauchbare Trainingspläne außer dem von dir genannten. Die Antwort ist ja.

Das Atmen scheint ganz einfach in seiner Funktion zu sein, aber es ist wirklich eine Heil- und Meditationstechnik, die sehr tief geht, wenn du dich darauf konzentrierst. Du weißt ja schon, dass wenn du [das Atmen] innerhalb eines bestimmten Systems übst, und wenn du es dann mit Absicht und Bewusstsein kombinierst, dann wird es dich nicht nur durch sehr stressigen Zeiten begleiten, sondern dich auch zu einer erhöhten Stelle bringen, wo eine Verbindung zu deinem eigenen göttlichen Teil einfacher wird.

Also setze deine Arbeit fort und rede darüber! Für viele ist die Atmung automatisch und sehr normal. Aber das sind Essen und Trinken auch … doch Essen und Trinken sind Prozesse, die enorme Informationen und Systeme fördern, die wichtig sind für Fokus, Gleichgewicht, Ernährung, Wohlbefinden und sogar Schwingungserhöhung. So ist das auch mit der Atmung.

englisches Original von der Seite kryon.com

QUESTION: Dear Kryon: I am a practitioner of Middendorf Breathwork, the Experience of Breath. Do you have any information about this work? I’ve had experiences while working with the breath in this way when I’ve felt an interdimensional reality, and I’m wondering about this. Do you have information for me about how to develop this breathwork further? Is it about connecting with our interdimensional reality, or should I be focusing the work in another direction?

ANSWER: Dear One, let me comment instead on breathwork in general, for there are many viable training schedules in addition to the one you have mentioned. The answer is yes.

Breathing may seem to be ordinary in its function, but it’s really a healing and meditation technique that’s profound when you focus on it. As you already know, if you train yourself to do it within a certain system that is then combined with intent and consciousness, not only will it take you through very stressful times, but also bring you to an elevated place where a connection to the divine part of yourself becomes easier. So continue in your work and spread the word! For many, breathing is automatic and very normal. But then again, so is eating and drinking… yet eating and drinking are processes that have fostered tremendous information and systems for focus, balance, sustenance, well-being, and even vibrational increase. So it is with breathing, also.